In welches Land möchten Sie Ihre Ware geliefert bekommen?

Search

Versandkostenfreie Lieferung ab 30 CHF

Zuckerfrei backen mit Assugrin

Glückliche Familie beim Backen

Schon vor 6.000 Jahren haben die alten Ägypter gerne gebacken, zunächst Fladenbrot. Durch  Grabbeigaben und Laboranalysen, aber auch Hieroglyphen, liessen sich die Namen von zahlreichen Broten, Kuchen und Plätzchen identifizieren, die nach und nach dazu gekommen waren. Im Laufe der Zeit sorgten einige Zufälle dafür, dass weltweit immer raffinierte Rezepte entstehen konnten. Den ersten – zufälligen – Einsatz von Hefepilzen schreibt man zwar auch den Ägyptern zu, doch erst die Erfindung des Mikroskops im Jahre 1676 erlaubte es, alles buchstäblich im Detail zu erforschen. 1833 machte der Chemiker Justus Liebig den Weg für das Backpulver frei, indem er Natron mit Weinstein-Kaliumbitartrat mischte und feststellte, dass diese Kombination den Teig auflockerte.

Feines Gebäck kennen wir seit dem 16. Jahrhundert, damals wurde Zucker vermehrt in der Küche eingesetzt. Backformen verkaufte man ab dem 17. Jahrhundert. Schokolade kam im 18. Jahrhundert zum Einsatz. Auch wenn Omas Kuchen immer noch am besten schmeckt: Heute erlebt Backen eine regelrechte Renaissance. Mit Leidenschaft und Hingabe kreieren begeisterte Hobbybäcker kleine und grosse Kunstwerke. Ein jüngeres Publikum erfindet nicht zuletzt dank Sendungen wie «The Great British Bake Off» oder «Das grosse Backen» Torten und Tartelettes neu.

Backen für Anfänger

Sie haben keine Ahnung, wieso man wehrlose Eier schlagen muss oder kleine Häufchen aufs Blech legt? Seien Sie unbesorgt und fangen mit leichten Rezepten an. Vielleicht mögen Sie auch eine bunte Schürze à la Enie van de Meiklokjes anziehen – das steigert die Motivation.

Probieren Sie unsere einfachen Rezepte, die schnell glücklich machen:

Weniger schmeckt nach mehr –  bei diesem köstlichen Rezept kommen Sie mit genau 4 Zutaten aus.

Es gibt unheimlich viele Gründe, Teig zu kneten. Manche konzentrieren sich auf das Ergebnis, andere geniessen das Löffelschlecken beim Herstellungsprozess. Wieder andere nutzen die transformative Kraft, um ein Statement zu setzen – bei «Rage Baking» geht es darum, seinen Gefühlen, vor allem der Wut und Frustration über die aktuelle politische Situation, freien Lauf zu lassen.

Backen mit Kindern

Es ist nie zu spät, mit dem Backen anzufangen. Es ist aber auch nie zu früh. Mehl lässt sich schliesslich leicht in Feenstaub verwandeln. Schokohasen bekommen individuelle Gesichter und bleiben für immer ein Teil der eigenen Geschichte. Gönnen Sie sich einen Spass mit der ganzen Familie:

Backen mit Assugrin Pulver und Assugrin Flüssig

Assugrin Pulver und Assugrin flüssig wurden speziell zum Kochen und Backen entwickelt. Sie sind koch- und backfest, weil die darin enthaltenen Süssstoffe hitzebeständig sind. Haben Sie einmal zu viel oder auf Vorrat produziert, lassen sich Ihre Leckereien für einen späteren Verzehr einfrieren und bei Bedarf sogar in Mikrowellen-Geräten erhitzen. Die Produkte versüssen aber nicht nur Ihre Muffins und Cupcakes. Als Zuckerersatz verwendet, schonen Sie auch Ihre Zähne. Im Gegensatz zu Zucker, können Plaque-Bakterien aus Süssstoffen keine zahnschädigenden Säuren bilden. So hat Assugrin keinen kariogenen Effekt – werden nämlich keine Säuren gebildet, dann kann der Zahn nicht angegriffen werden.

Vorheriger ArtikelWas ist Diabetes? Nächster ArtikelSo bringen Sie Ihren Stoffwechsel auf Hochtouren