In welches Land möchten Sie Ihre Ware geliefert bekommen?

Search

Versandkostenfreie Lieferung ab 30 CHF

FAQ

Alle Kategorien

Was ist Erythritol?

Erithritol (kurz auch Erythrit) ist einer der neueren, sogenannten Zuckeraustauschstoffe. In Europa ist er erst seit 2006 zugelassen. In natürlicher Form kommt er, in geringen Mengen, vor allem in Früchten und Käse vor. In der Lebensmittelindustrie wird diese Süsse meist aus Mais- oder Weizenstärke gewonnen.

Ist Erythritol bedenkenlos zu verwenden?

Viele Studien zeigen die Unbedenklichkeit des Süssungsmittels Erythritol. Nebenwirkungen, die den Stoffwechsel beeinflussen, traten selbst bei exzessivem Konsum nicht auf. Der Zuckeraustauschstoff wird im Dünndarm zügig aufgenommen und zu über 90 Prozent über den Urin unverändert ausgeschieden.

Was macht Erythritol im Körper?

Damit belastet er im Gegensatz zu Rohrzucker und anderen Süssungsmitteln nicht die Bauchspeicheldrüse, welche für die Insulinproduktion verantwortlich ist. Der Verzehr von Erythritol hat damit keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel und wird deshalb als Zuckeralternative für Typ-2-Diabetiker angesehen.

Wie wirkt sich Erythritol auf den Blutzuckerspiegel aus?

Erythritol hat keine Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel und ist daher auch für Diabetiker geeignet. Zudem ist das Süssungsmittel nicht kariogen. Wie bei allen Zuckeralkoholen ist die Süsskraft geringer als bei den nicht-reduzierten Zuckern. So hat Erythritol etwa 70 Prozent der Süsskraft von Glucose.

Wie wird Erythritol verstoffwechselt?

Erythritol wird im Körper nicht verstoffwechselt und hat dementsprechend laut der Deutschen Apothekerzeitung keine Kalorien (das Gesundheitsportal netdoktor.de schreibt von 20 Kilokalorien pro 100 Gramm). Zum Vergleich: Gewöhnlicher Zucker hat 400 Kilokalorien pro 100 Gramm.

Ist Erythritol zum Backen geeignet?

Grundsätzlich eignet sich Erythrit auch zum zuckerfreien Backen. Bei reinem Erythrit jedoch ist zu bedenken, dass es etwas weniger süss schmeckt als Zucker und das Backgut nicht so bräunt. Wenn Sie also dennoch zuckerfrei mit Erythrit backen möchten, empfehlen wir Ihnen den Assugrin Kristall Backzucker, mit dem Sie einfach die Zuckermenge in Ihrem Rezept 1:1 ersetzen können. Er ist genau so süss wie Zucker und obendrein erhält Ihr Backgut die gewünschte Bräune.

Was ist der Unterschied zwischen den beiden Assugrin Kristall Produkten?

Beide Assugrin Kristall Produkte sind auf der Basis von Erythritol und die optimale Alternative zu Zucker.
Assugrin Kristall Streuzucker kann im Alltag wie herkömmlicher Zucker verwendet werden, z. B. für Müesli, zum kalorienfreien Süssen von Heissgetränken, für Desserts und andere Speisen. Da die Süsskraft von Assugrin Kristall Streuzucker doppelt so hoch ist wie von normalem Zucker, ist die Hälfte der Menge ausreichend.

Assugrin Kristall Backzucker kann 1:1 wie Zucker verwendet werden. Sehr unkompliziert und ohne Umrechnen kann der Zucker in jedem beliebigen Rezept durch Assugrin Kristall Backzucker ersetzt werden. Er sieht aus wie Zucker, schmeckt wie Zucker, hat aber 70% weniger Kalorien.

Kann ich auch mit KRISTALL Streuzucker backen?

Ja, selbstverständlich. Hier gilt nur zu bedenken, dass der Assugrin Kristall Streuzucker eine doppelte Süsskraft als herkömmlicher Zucker hat. Somit benötigen Sie nur die Hälfte der Menge um die gleiche Süsse von Zucker zu erhalten.
Unsere persönliche Empfehlung: verwenden Sie zum Backen den Assugrin Kristall Backzucker. Dieser ist 1:1 wie Zucker zu verwenden und somit müssen sie nicht umrechnen. Zusätzlich enthält der Assugrin Kristall Backzucker noch Isomaltulose, die Ihrem Backgut eine schöne Bräune gibt.

Was ist Isomaltulose?

Isomaltulose ist ein Kohlenhydrat aus natürlicher Quelle, das dank seiner niedrig glykämischen Wirkung die volle Energie aus Kohlenhydraten (4kcal/g) auf ausgewogene Weise liefert. Durch eine bessere Fettverbrennung bei körperlicher Aktivität verlängert es die Energieversorgung. Ausserdem handelt es sich um das erste nicht kariogene und damit zahnschonende Kohlenhydrat.
Isomaltulose ist ausschliesslich aus Saccharose aus Zuckerrüben hergestellt, ist zu 100 Prozent vegan, koscher, halal und enthält keine genveränderten Organismen. Es entsteht durch eine enzymatische Umlagerung der glykosidischen Bindung zwischen Glukose und Fruktose. Isomaltulose besitzt eine milde und natürliche Süsse ohne jeglichen Nachgeschmack. Sie weist ungefähr 50 Prozent der Süsskraft von Saccharose auf.

Welchen Nutzen hat man, wenn man Assugrin statt Zucker verwendet?

Menschen, die sich kalorienarm ernähren wollen oder müssen, bietet Assugrin eine optimale Lösung, dem Bedürfnis nach Süssem nachzugehen, ohne unnötige Kalorien aufzunehmen. Die auf verschiedene Bedürfnisse abgestimmte Produktpalette ermöglicht einen abwechslungsreichen Speiseplan.

So leicht kann es sein, Kalorien zu reduzieren:
Ersetzt man z. B. den Zucker im Kaffee und Tee (4 TL Zucker z. B. bei 4 Tassen Kaffee/Tee am Tag) durch die Süsse von Assugrin, kann man sich über ein Jahr hinweg fast 30.000 Kalorien sparen. Diese Menge entspricht über 4 kg Körperfett, denn für jedes Kilogramm Körpergewicht müssen ca. 7.000 kcal eingespart werden!

Zur Verdeutlichung:
Ca. 30.000 kcal entsprechen etwa 55 Tafeln Vollmilchschokolade. Um 30.000 kcal zu verbrennen, müsste man z. B. 125 Stunden walken oder 93 Stunden zügig Velo fahren oder 68 Stunden joggen.

Ideen zu leckeren und kalorienarmen Gerichten finden Sie in unserer Rezeptübersicht.

Was ist der Unterschied zwischen Assugrin Gold und Assugrin Original?

Alle unsere Produkte sind kalorienfrei oder fast kalorienfrei und auch für Diabetiker geeignet. Der Unterschied liegt in der Geschmacksrichtung und Süsskraft, damit der Konsument das für sein Geschmacksempfinden beste Produkt wählen kann.

Assugrin Original auf der Basis von Saccharin und Cyclamat ist für viele der beste Tafelsüssstoff überhaupt und wird wegen seines abgerundeten Geschmacks von vielen Konsumentinnen und Konsumenten sehr geschätzt.

Assugrin Gold auf der Basis von Aspartam ist allen voran wegen seines zuckerähnlichen Geschmacks beliebt.

Wie viele Kalorien hat Assugrin?

Im Verhältnis zu seiner Süsskraft hat Assugrin keinen oder nur einen äusserst geringen Nährwert (Kalorien).

Assugrin Original Tabletten
Die Süssstoffe Saccharin und Cyclamat sind organische Verbindungen, die süss schmecken, aber keinerlei Kalorien enthalten. Saccharin ist etwa 450-mal und Cyclamat etwa 40-mal süsser als die entsprechende Menge an Zucker. Diese Süssstoffe werden vom Körper ohne Veränderung oder Verwertung wieder ausgeschieden. Assugrin Original ist somit kalorienfrei.

Assugrin Gold Tabletten
Der Süssstoff Aspartam besteht aus einer Kombination der zwei Eiweissbausteine L-Asparaginsäure und L-Phenylalanin und wird als Protein vom Körper aufgenommen und abgebaut. Ein Gramm Aspartam enthält 4 Kalorien. Da Aspartam aber 200-mal süsser ist als die entsprechende Menge Zucker, fallen diese Kalorien nicht ins Gewicht. Assugrin Gold ist somit fast kalorienfrei.

Assugrin Pulver
Assugrin Pulver enthält die Süssstoffe Saccharin und Cyclamat, ist kalorienarm, vegan sowie koch- und backfest. Für Diabetiker muss es aber im Diätplan angerechnet werden da der Trägerstoff Maltodextrin ist. Löffel für Löffel schmeckt es so süss wie Zucker, hat aber nur 10% seiner Kalorien.

Assugrin Kristall Streuzucker und Backzucker
Beide Produkte enthalten nebst Erythritol, Aspartam und Acesulfam-K als Süsstoffe, welche praktisch keine Kalorien enthalten. Kristall Backzucker enthält 30% Isomaltulose für ein optimales Backergebnis. daher ist das Backpulver mit 70% Kalorienreduktion eine ideale Lösung zur Kalorieneinsparung im Vergleich zu herkömmlichem Zucker.

Assugrin Flüssig
Assugrin flüssig basiert auf den Süssstoffen Saccharin und Cyclamat, ist kalorienfrei, vegan und eignet sich auch für Diabetiker. Es ist 10-mal süsser als Zucker. 1 Teelöffel Assugrin Flüssig entspricht 10 Teelöffeln Zucker – also ein süsser Genuss, ganz ohne Kalorien.

Wie lange ist Assugrin haltbar?

Assugrin Gold und Assugrin Original sind 4 Jahre lang haltbar.

Assugrin Pulver und Assugrin Flüssig sind 3 Jahre lang haltbar.

Assugrin Kristall-Produkte sind 3 Jahre lang haltbar.

Auf sämtlichen Assugrin-Verpackungen ist zudem das empfohlene Mindesthaltbarkeitsdatum aufgedruckt.

Achten Sie darauf, die Produkte trocken aufzubewahren. Halten Sie das Pulver immer gut verschlossen, denn es ist relativ feuchtigkeitsempfindlich und kann in feuchter Umgebung klumpen – was aber keine Auswirkung auf die Haltbarkeit von Assugrin hat.

Sind künstliche Süssstoffe bedenkenlos zu verwenden?

Süssstoffe zählen zu den Lebensmittelzusatzstoffen und gehören damit zu einer von internationalen (JECFA, SCF) und nationalen (BAG) Gremien bestens überwachten Warengruppe. Die Vorschriften dieser Gremien an das Produkt und dessen Verpackung sowie an die Positionierung und deren Auslobung sind sehr streng. In der Schweiz unterliegen alle Süssstoffe den Bestimmungen der Lebensmittelverordnung und der Zusatzstoffverordnung.

Die Aufnahme von Süssstoffen ist innerhalb der zulässigen täglichen Verzehrmenge absolut unbedenklich. Alle Lebensmittelzusatzstoffe unterliegen strengsten Zulassungsbestimmungen und vorgängigen Prüfungen . Aufgrund umfangreicher wissenschaftlicher Studien wird schliesslich die als unbedenklich erkannte akzeptable tägliche Aufnahmemenge festgelegt (Acceptable Daily Intake, ADI) .

Dieser „ADI-Wert“ gilt für eine lebenslange, tägliche Aufnahme und umfasst somit alle Lebensabschnitte und Zustände – und gilt somit auch während der Schwangerschaft oder Stillzeit. Der ADI-Wert wird in Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht ausgedrückt.

Berechnen Sie hier Ihren individuellen ADI-Wert.

Was ist der ADI-Wert?

Für alle Lebensmittelzusätze setzt das gemeinsame Expertenkomitee der Weltgesundheitsorganisation WHO (World Health Organization) und der Welternährungsorganisation FAO (Food and Agriculture Organization) sogenannte ADI-Werte (Acceptable Daily Intake = unbedenklicher Tageskonsum) fest, die als Richtlinie für die Bewertung von Einnahmemengen dient. Dieser Richtwert wird in Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht angegeben.

Konsumentenstudien haben ergeben, dass die durchschnittliche tägliche Einnahme der einzelnen Süssstoffe wesentlich unter den festgesetzten ADI-Werten liegen. Einerseits benötigt man wegen der hohen Süsskraft nur sehr wenig Süssstoff, andererseits werden in verschiedenen Produkten auch verschiedene Süssstoffe verwendet, so dass die Gesamteinnahme des einzelnen Süssstoffes geringer ist. Das Mischen von Süssstoffen verleiht den Produkten zudem einen besseren Geschmack.

Berechnen Sie hier Ihren individuellen ADI-Wert.

Kann Assugrin auch in der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden?

Für alle Lebensmittelzusätze setzt das gemeinsame Expertenkomitee der Weltgesundheitsorganisation und der Welternährungsorganisation sogenannte ADI-Werte (Acceptable Daily Intake = unbedenklicher Tageskonsum) fest, die als Richtlinie für die Bewertung von Einnahmemengen dient. Dieser Richtwert wird in Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht angegeben.

Der ADI-Wert gilt auch für werdende und stillende Mütter. Normalerweise reichen diese Tagesmengen bei Weitem aus, doch sollten sie auch einmal kurzfristig überschritten werden, ist dies bei einem Sicherheitsfaktor von 100 absolut unbedenklich für die Gesundheit. Sollten Sie dennoch Bedenken haben, besprechen Sie Ihren Ernährungsplan während der Schwangerschaft mit Ihrem Arzt.

Dürfen auch Kinder mit Süssstoffen süssen?

Süssstoffe werden im Allgemeinen zur Gewichtskontrolle und in Reduktionsdiäten verwendet.

Kleinkinder verlangen eine energiereiche, ausgewogene Ernährung, so dass Süssstoffe für Kleinkinder bis zu 3 Jahren in den meisten Fällen nicht notwendig und daher nicht zu empfehlen sind.

Im Fall von Diabetes oder bei Übergewicht können Süssstoffe auf ärztliche Anweisung und unter Berücksichtigung der Gewichtsklasse aber auch von Kleinkindern ohne Bedenken verwendet werden. Bei grösseren Kindern ist das geringere Körpergewicht zu berücksichtigen.

Berechnen Sie hier Ihren individuellen ADI-Wert.

Ist Assugrin für Diabetiker geeignet?

Assugrin hat so gut wie keine Kalorien, ist kohlenhydratfrei und beeinflusst weder den Blutzucker- noch den Insulinspiegel. Somit können Diabetiker Assugrin bedenkenlos in ihre alltägliche Ernährung einbauen und das ohne Anrechnen von Kohlenhydrat- bzw. Brotwerten.

Ist Assugrin schädlich für die Zähne?

Assugrin ist absolut bedenkenlos für die Zähne, denn Plaque-Bakterien können, im Gegensatz zu Zucker, aus Süssstoffen keine zahnschädigenden Säuren bilden. Somit hat Assugrin keinen kariogenen Effekt, denn wenn keine Säuren gebildet werden, dann kann der Zahn nicht angegriffen werden.

Wieviel Assugrin verwendet man, um die gleiche Süsskraft von Zucker zu erhalten?

Assugrin Pulver
10 g Assugrin Pulver entsprechen 100 g Zucker
1 Esslöffel Pulver entspricht 1 Esslöffel Zucker

Assugrin Flüssig
1 TL (5 ml) Assugrin Flüssig entsprechen ca. 50 g (10 Teelöffel) Zucker
10 Tropfen Assugrin Flüssig entsprechen 1 Teelöffel Zucker

Assugrin Tabletten (Original & Gold)
1 Assugrin Süssstoff-Tablette süsst wie ein Stück Zucker von etwa 4 g

Kann man Assugrin überdosieren?

Konsumentenstudien haben ergeben, dass die durchschnittliche tägliche Einnahme der einzelnen Süssstoffe wesentlich unter den festgesetzten ADI-Werten liegen. Einerseits benötigt man wegen der hohen Süsskraft nur sehr wenig Süssstoff, andererseits werden in verschiedenen Produkten auch verschiedene Süssstoffe verwendet, so dass die Gesamteinnahme des einzelnen Süssstoffes geringer ist. Das Mischen von Süssstoffen verleiht den Produkten zudem einen besseren Geschmack.

Sollte man dennoch kurzfristig mehr Assugrin konsumieren, als der ADI-Wert empfiehlt, sind keine gesundheitliche Beeinträchtigungen zu befürchten, da sich die akzeptable Tagesdosis (ADI) auf die tägliche lebenslange Einnahme bezieht und daher lediglich eine Empfehlung für das langfristige Konsumverhalten darstellt.

Beispiel
Für eine Person mit 60 kg Körpergewicht gelten folgende ADI-Werte pro Tag:

Assugrin Gold – 133 Tabletten
Assugrin Original – 20 Tabletten
Assugrin Flüssig – 175 Tropfen
Assugrin Pulver – 11 Teelöffel
Assugrin Kristall Streuzucker – 54 Teelöffel
Assugrin Kristall Backzucker – 270 Teelöffel

 

Berechnen Sie hier Ihren individuellen ADI-Wert (Link zu https://www.assugrin.ch/adi-rechner/)

Ist Assugrin hitzebeständig?

Ja. Alle Assugrin-Produkte sind koch- und backbeständig.

Kann ich mit Assugrin auch kochen und backen?

Assugrin Pulver und Assugrin flüssig wurden speziell zum Kochen und Backen entwickelt. Sie sind koch- und backfest, weil die darin enthaltenen Süssstoffe hitzebeständig sind.

Auch kann mal die mit Assugrin gesüssten Lebensmittel in Mikrowellen-Geräten erhitzen oder für einen späteren Verzehr einfrieren.

Entdecken Sie unsere Rezepte für verschiedene Anlässe, die mit Assugrin anstatt Zucker gesüsst sind und geniessen Sie ohne Reue. 

Aus welchem Material sind die Assugrin-Verpackungen?

Assugrin Tabletten (Original & Gold)
Spender, komplett: Polystyren (PS)

Assugrin Flüssig
Flasche: Polyethylenterephthalat (PET)
Insert: Polyethylen (high density) (HDPE)
Deckel: Polypropylen (PP)

Assugrin Pulver
Pulverglas: Glas
Deckel: Polypropylen (PP)

Assugrin Kristall Backzucker
Verbund aus Papier, Polyethylenterephthalat (PET) und Polyethylen (low density) (LDPE)

Assugrin Kristall Streuzucker
Dose: Papier-Aluverbund mit Polyethylenterephthalat (PET) mit Metallringen
Frischemembran mit Öffnungs-Lasche: Aluminium
Deckel:Polypropylen (PP)

Wo wird Assugrin hergestellt?

Alle Assugrin Produkte werden von der Hermes Süssstoff AG in Zürich entwickelt.

Alle Assugrin Produkte werden in modernen Lebensmittelverarbeitungsbetrieben in Europa hergestellt, wobei jeder Produktionsstandort auf verschiedene Hermesetas Produkttypen spezialisiert ist. Die Produktion und Abfüllung der Assugrin Tabletten erfolgt in England und in der Schweiz. Assugrin Flüssig wird in der Schweiz hergestellt. Das Assugrin Pulver in Frankreich und die Erythritol-Produkte in Deutschland und in der Schweiz.
Alle Hersteller erfüllen die Schweizer Qualitätsanforderungen und haben einen sehr hohen Qualitätsstandard. Darüber hinaus haben die Produktionsstätten zahlreiche offizielle Qualitätszertifizierungen erhalten.

Ist Assugrin glutenfrei?

Da Assugrin nicht aus Getreide wie Weizen, Hafer, Dinkel, Roggen, Gerste, Grünkern oder Kamut gewonnen wird, ist die Antwort Ja – Assugrin ist glutenfrei.

Ist Assugrin vegan?

Keiner unserer Rohstoffe ist tierischen Ursprungs. Es kommt auch bei der Produktion mit keinerlei Produkten tierischen Ursprungs in Berührung. Assugrin ist somit vegan.

Wie kann ich Assugrin in meinen gesunden Lebensstil integrieren?

Ersetzen Sie den Zucker in Ihren Heissgetränken wie Kaffee und Tee durch Assugrin.

Oder wie wäre es mit einem Naturjoghurt mit frischen Früchten und ein wenig Assugrin, statt einem gezuckerten Fruchtjoghurt?

Bereiten Sie Ihren Sonntagskuchen und andere süsse Leckereien für sich und Ihre Lieben mit Assugrin Pulver oder dem Assugrin Kristall Backzucker zu.

Zahlreiche Ideen für leckere Gerichte finden Sie in unserer Rezeptübersicht.

Gibt es die Tabletten-Spender auch in verschiedenen Designs?

In der Vergangenheit gab es hin und wieder Sondereditionen. Aktuell werden die Tabletten-Spender im einheitlichen Design verkauft.

Verursachen Süssstoffe Krebs?

Dieses Vorurteil ist schon sehr alt und selbst die Deutsche Krebsforschung (DKFZ) bestätigt, dass zugelassene Süssstoffe weder Krebs verursachen noch in anderer Art und Weise die Gesundheit schädigen, solange sie in den empfohlenen Mengen verwendet werden.

Entgegen einigen haltlosen Behauptungen, dass Süssstoffe allgemein und Aspartam im Speziellen Krebs verursache, widerlegt die europäische Lebensmittelsicherheitsbehörde EFSA dies sehr sachlich. Sie prüft regelmässig wissenschaftliche Studien und bestätigt die Gültigkeit dieser wissenschaftlichen Einschätzung.

Machen Süssstoffe hungrig?

Süssstoffe machen nicht satt, aber auch nicht hungrig. Klar ist, wir müssen Energie aufnehmen, um satt zu werden. Da Süssstoffe keine bzw. kaum Energie haben, haben sie auch keinen Einfluss auf das Hungergefühl. Vereinfacht gesagt, registrieren die Geschmacksknospen auf der Zunge die Information, dass etwas süss schmeckt und schicken diese Information an das Gehirn. Im Körper selbst passiert nichts weiter. Anders als Zucker wird der Süssstoff aufgenommen und unverwertet wieder ausgeschieden.

Lösen Süssstoffe Allergien aus?

Es sind keine allergischen Reaktionen auf Süssstoff bekannt.

Wirken Süssstoffe abführend?

Süssstoffe haben nachweislich keine Auswirkung auf den Stoffwechsel und somit auch nicht auf das Magen-Darm-System. Daher ist die Behauptung, der Verzehr von Süssstoffen könne zu Blähungen oder Durchfall führen, nicht richtig. Diese Behauptung trifft zu bei Zuckeraustauschstoffen wie Isomalt, Sorbit, Xylit, Mannit, Maltit, Laktit, mit denen Süssstoffe oft verwechselt werden. Sie können in höheren Dosen zu osmotischen Durchfällen und Blähungen führen. Eine Einzeldosis von 10 bis 15 Gramm sollte beim Verzehr von Zuckeraustauschstoffen darum nicht überschritten werden.

Gibt es Nebenwirkungen beim Verzehr von Assugrin?

Süssstoffe haben nachweislich keine Auswirkung auf den Stoffwechsel, den Blutzuckerspiegel oder den Insulinspiegel und können daher bedenkenlos verzehrt werden.

Wo kann man Assugrin Produkte kaufen?

Coop, Denner, Manor, Spar, Volg, Brack.ch, Digitec Galaxus und in unserem Webshop www.assugrin-shop.ch

 

 

In welcher Form gibt es Assugrin?

Tabletten
Assugrin-Tabletten eignen sich vorwiegend zum Süssen von Kaffee, Tee und anderen Heissgetränken. Sowohl Assugrin Original als auch Assugrin Gold sind in handlichen Taschen-Spendern sowie als Nachfüllpackung erhältlich. Eine Assugrin-Tablette süsst wie ein Stück Zucker von etwa 4 g und ist praktisch ohne Kalorien

Pulver
Assugrin Pulver ist zum Kochen und Backen entwickelt worden. Sie können es aber auch als Streu-Süsse zu Früchten oder Müeslis verwenden. Löffel für Löffel schmeckt es so süss wie Zucker, hat aber nur 10% seiner Kalorien. Das Pulver erhalten Sie im praktischen widerverschliessbaren 90g-Glas.

Kristall
Die Assugrin Kristall Produkte sind auf der Basis von Erythritol und die optimale Alternative zu Zucker.
Assugrin Kristall Streuzucker kann im Alltag wie herkömmlicher Zucker verwendet werden, z. B. für Müesli, zum kalorienfreien Süssen von Heissgetränken, für Desserts und andere Speisen. Da die Süsskraft von Assugrin Kristall Streuzucker doppelt so hoch ist wie von normalem Zucker, ist die Hälfte der Menge ausreichend.
Assugrin Kristall Backzucker kann 1:1 wie Zucker verwendet werden. Sehr unkompliziert und ohne Umrechnen kann der Zucker in jedem beliebigen Rezept durch Assugrin Kristall Backzucker ersetzt werden. Er sieht aus wie Zucker, schmeckt wie Zucker, hat aber 70% weniger Kalorien.

Flüssig
Assugrin Flüssig passt als Allrounder ideal zu kalten oder heissen Getränken und lässt sich dank der praktischen Dosierflasche gleichzeitig beim Kochen und Backen leicht verwenden und ist koch- und backfest. Es ist 10-mal süsser als Zucker. 1 Teelöffel Assugrin Flüssig entspricht 10 Teelöffeln Zucker – also ein süsser Genuss, ganz ohne Kalorien.

Mit Assugrin gesüsste Speisen lassen sich problemlos und ohne Geschmacksbeeinträchtigungen einfrieren oder in der Mikrowelle erhitzen.

Eine Übersicht aller Produkte mit Detailangaben zum Energiewert, Fett, Eiweiss, Natrium und zu den Kohlenhydraten finden Sie hier

Was ist Assugrin?

Assugrin ist ein hochwertiger Tafelsüssstoff. Er wurde bereits 1954 als Süssstoffmarke eingetragen und mit einer Mischung aus Saccharin und Cyclamat auf den Markt gebracht.

Assugrin hat sich mit der Zeit als Schweizer Traditionsmarke etabliert und die Produktpalette umfasst heute Assugrin Original-Tabletten, Assugrin Gold-Tabletten, Assugrin Pulver und Assugrin Flüssig. Die neuesten Pulver-Produkte “Kristall” basieren auf Erythritol, sind kristallin wie normaler Zucker und noch einfacher in der Handhabung, da sie so einfach wie herkömmlicher Zucker verwendet werden können. 
Alle Produkte ähneln im Geschmack dem Zucker, sind aber praktisch ohne Kalorien.